Hauptinhalt

Auch 2021 wieder: Auf zweifache Weise etwas Gutes getan

17.09.2021

Auch 2021 wieder: Auf zweifache Weise etwas Gutes getan

Wie schon in den vergangenen Jahren gab es auch 2021wieder ein offenes Qigong-Angebot in der Gemeinde Kerken.  An einigen Sonntagen im Sommer versammelten sich bis zu dreißig Teilnehmer und Teilnehmerinnen in schöner Umgebung um Qigong-Lehrer Jürgen Driever, der möglichst vielen Menschen bei uns am Niederrhein diese Jahrtausende alte Kunst der  Chinesen nahe bringen möchte.  Ganz gleich, ob Neuling oder alter Hase, jeder profitierte auf seine Art von diesem kostenlosen Angebot und tat damit für sich und seinen Körper etwas Gutes.

Weil die Teilnehmer in den Vorjahren immer wieder fragten, was sie denn für diese Übungsstunde am Niederrhein zu zahlen hätten, kam der Qigong-Lehrer schon 2019  auf die Idee, an den Sonntagen ein Sparschwein aufzustellen und Spenden für die Gelderner Tafel zu sammeln. Also hieß es fortan für die Schüler, beim offenen Qigong am Sonntag, nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere etwas Gutes zu tun.  Das Schweinchen wurde fleißig gemästet, so dass Jürgen Driever es am 5. September, dem letzten Übungssonntag für 2021, wohlgenährt mit 330,85 € an Norbert Berten vom Vorstand der Gelderner Tafel übergeben konnte.

Im nächsten Jahr soll die Öffentlichkeitsarbeit wieder intensiviert werden, so dass es auch im kommenden Jahr wieder die Gelegenheit geben wird, auf doppelte Weise Gutes zu tun.

Text: Irmgrid Bappert

Foto: Dirk Langer

 


Inhalt der linken Spalte


Inhalte suchen