Hauptinhalt

Osterfeuer sind 2021 nicht zulässig

19.03.2021 (Meldung aus dem Archiv)

Osterfeuer 2021 unter Berücksichtigung der Pandemie des Coronavirus SARS-CoV-2

Allgemeinverfügung des Kreises Kleve


Zur Reduzierung von Kontakten und damit verbunden die Reduzierungen von Ansteckungsmöglichkeiten hat der Kreis Kleve eine Allgemeinverfügung zur Anordnung weiterer Maßnahmen gem. § 16 Abs.2 Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronaSchVO) in der ab dem 12. März 2021 gültigen Fassung bekannt gemacht.

In der Allgemeinverfügung wird darauf hingewiesen, dass Versammlungen zu Osterfeuern verboten sind.

Für das Gemeindegebiet Kerken wurden bislang bereits Osterfeuer angezeigt.

Gemäß § 2 der ordnungsbehördlichen Verordnung für Brauchtumsfeuer im Gemeindegebiet Kerken vom 23.03.2005 sind Brauchtumsfeuer dadurch gekennzeichnet, dass eine in der Ortsgemeinschaft verankerte Glaubensgemeinschaft, Organisation oder ein Verein das Feuer unter dem Gesichtspunkt der Brauchtumspflege ausrichtet.

Aufgrund des Verbotes ist das Abbrennen eines Osterfeuers zwecks Brauchtumspflege nicht gestattet.

Ein bloßes Abbrennen des pflanzlichen Abfalles stellt kein Brauchtumsfeuer im Sinne der Verordnung dar und ist ebenfalls nicht gestattet.

Bild eins Osterfeuers mit vielen Menschen im Hintergrund
Das Abbrennen von Osterfeuern ist nach einer Allgemeinverfügung des Kreises Kleve auch 2021 nicht zulässig


Inhalt der linken Spalte


Inhalte suchen


Ihr direkter Kontakt.

Frank Kittelmann


Tel.: 02833 922-140
E-Mail senden

Details