Hauptinhalt

Sticker-Aktion der Freiwilligen Feuerwehr Kerken

09.08.2022

Die Freiwillige Feuerwehr Kerken ist oft Retter in letzter Not, wenn Menschen nach einem Unfall oder bei einem Brand in Gefahr geraten. Alle Feuerwehrleute engagieren sich ehrenamtlich für die Sicherheit der Kerkener und stellen sich jetzt mit einer besonderen Aktion auch persönlich vor. Ab dem 13. August 2022 startet deshalb eine die Klebebilder-Aktion mit insgesamt 346 Bildern von einzelnen Feuerwehrleuten, Gruppen und den Fahrzeugen.

Feuerwehr Kerken gibt es als Sammelbilder

Ab dem 13. August startet die Klebebilder-Aktion, die viele noch von Fußball-Alben kennen. Die Ehrenamtler wollen so die Werbetrommel rühren. Insgesamt sind 346 Bilder entstanden, von einzelnen Feuerwehrleuten, Gruppen und den Fahrzeugen.

Drei Kerkener Feuerwehrmänner halten ein Banner mit der Aufschrift "Holt euch die Sticker" in die Kamera

Werbebanner kündigen die Sticker-Aktion der Freiwilligen Feuerwehr Kerken an. Die Aktion startet am 13. August bei Edeka Kox in Aldekerk. Foto: Feuerwehr Kerken

von Bianca Mokwa

KERKEN Klaus van Loon und Markus Wißmach hoffen auf den Überraschungseffekt. Auf 346 Bildern ist zu sehen, wer und was hinter der Feuerwehr Kerken steckt. „Ach, der ist auch dabei", lautet die gewünschte Reaktion. Und als nächsten Schritt: der Gang zu einem der Übungsabende. So stellen sich die Kerkener Feuerwehrleute die Wirkung ihres Sticker-Albums im Idealfall vor. Ab dem 13. August gibt es die Bilder der Feuerwehrleute und -fahrzeuge zum Sammeln und in ein Album kleben. Viele kennen das noch vom „Panini-Sammelalbum", das regelmäßig zu Weltmeisterschaften ausgegeben wird.

Die Auftaktveranstaltung für die Kerkener „Stickerstars" der Feuerwehr ist am Samstag, 13. August, ab 8 Uhr vor dem Edeka-Markt Kox in Aldekerk. Es gibt ein Glücksrad, eine Hüpfburg und eine Aktion für Kinder, Feuerwehrautos können bestaunt werden und die Feuerwehrleute stehen Rede und Antwort zu ihrer „Freizeitbeschäftigung". Denn was viele vielleicht vergessen: Bei der Freiwilligen Feuerwehr handelt es sich um Akteure, die eigentlich einem ganz anderen Beruf nachgehen und sich aber bereit erklären im Falle eines Falles alles stehen und liegen zu lassen, um Menschen zu helfen und Feuer zu löschen. Die Vielfalt der Berufe sei dabei ein großer Gewinn, sagt Wißmach. „Wir haben Elektriker, Schornsteinfeger und andere Experten dabei, die dann vor Ort bei Einsätzen Insider-Wissen haben."

Kerstin Sillekens zum Beispiel ist seit ihrem 14. Lebensjahr bei der Feuerwehr dabei. Sie ist Erzieherin. Auch das hilft ihr beim Ehrenamt. Einmal beim Ausbilden der Jugendfeuerwehr, aber auch bei Einsätzen, bei denen Kinder beteiligt sind. Zur Feuerwehr ist sie ganz klassisch über die Familie gekommen. Der Vater ist in der Feuerwehr, der Bruder auch. Sie ist mal mitgegangen und geblieben. Mit der Aktion des Stickeralbums möchte man aber auch bei denen offene Türen einrennen, die neu sind im Ort, sagt Wißmach. Man möchte auch die Hinzugezogenen gewinnen.

Und punkten könne man bei der Freiwilligen Feuerwehr im Ort vor allem mit einem: Zusammenhalt. Darin sind sich alle einig. Um die Gesichter hinter dem Ehrenamt zu zeigen, dafür sei das Sammelalbum der beste Weg. Das gibt es für fünf Euro an der Kasse bei Edeka Kox und ab einem bestimmten Einkaufswert gibt es eine Packung Sticker dazu. Und dann kann es losgehen: Tüte aufreißen, Bilder rausholen und einkleben.

Falls wer am Ende Karten doppelt hat, sind Tauschbörsen in Planung. Und wer am Ende den Ehrgeiz hat, sein Album wirklich bis aufs letzte Bild voll zu bekommen, der könnte auch einzelne Bilder nachbestellen. 346 Stück sind es insgesamt, manche Motive setzen sich aus mehreren Einzelbildern zusammen, zum Beispiel, wenn es sich um Gruppenfotos handelt.

Für die Einzelaufnahmen wurde im Übrigen alles akribisch geplant. Mehrere Fototermine gab es vor Ort. Wißmach hat in Nieukerk bei den Kameraden Werbung gemacht, Mathias Timmer bei den Kameraden in Aldekerk. Neben den beiden Löschzügen gibt es noch die Löschgruppen Winternam, Eyll und Stenden/Rahm. Insgesamt gab es fünf Fototermine, um die Kameraden möglichst alle vor die Linse zu bekommen. Dazu gab es eine Fotobox des Berliner Unternehmens „Stickerstars".

Mit Hilfe der Box konnte jeder genau so positioniert werden, wie es nachher für den Sticker nötig ist und Sinn macht. Um gleich den Namen mit dem richtigen Foto zu verbinden, gab es QR-Codes. Ganz schön aufwendig, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Herausgekommen ist ein buntes Album, dass von dem erzählt, was die Kerkener Feuerwehr leistet und vor allem einmal die Personen zeigt, die in die Feuerwehrklamotten springen, wenn es darauf ankommt.

 

So kann gesammelt werden

Auftakt

Los geht es am Samstag, 13. August. Vor dem Edeka-Markt Kox in Aldekerk wird die Feuerwehr präsent sein mit verschiedenen Aktionen und Fahrzeugen. Start ist um 8 Uhr.

Album

Das gibt es für fünf Euro bei Edeka Kox an der Kasse. Ab einem bestimmten Einkaufswert gibt es ein Päckchen mit Stickern gratis dazu. Auf Tauschbörsen gibt es die Gelegenheit, doppelte Sticker loszuwerden und nach anderen, die man noch nicht hat, Ausschau zu halten. Die Tauschbörsen werden zeitnah organisiert und angekündigt.

Ende

Die Aktion endet am 22. Oktober. Wer dann noch nicht alle Sticker beisammen hat, der kann auch welche nachbestellen.

 

Quelle:
Rheinische Post Verlagsgesellschaft
Ausgabe Gelderland
Dienstag, der 9. August 2022


Inhalt der linken Spalte


Inhalte suchen


Ihr direkter Kontakt.

Klaus van Loon


Tel.: 0 28 33/92 2-157
E-Mail senden

Details